GRI – Global Reporting Initiative

Die GRI-Leitlinien zur Nachhaltigkeitsberichterstattung (die Leitlinien) bieten Berichterstattungsgrundsätze, Standardangaben und eine Umsetzungsanleitung zur Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten für alle Organisationen, unabhängig von Größe, Branche oder Standort.

Ein wesentlicher Teil sind Indikatoren (z.B. Energieverbrauch etc.), welche auch im Umweltdaten-Tool abgebildet und entsprechend automatisch berechnet werden.

Die Leitlinien bieten auch eine internationale Referenz für Angaben zur Unternehmensführung sowie den ökologischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leistungsdaten und Auswirkungen.

Der sogenannte „GRI-Standard“ ist die aktuellste Fassung der Leitlinien und zielt darauf ab, wertvolle Informationen über die wichtigsten nachhaltigkeitsrelevanten Themen der Organisation für Stakeholder zur Verfügung zu stellen, und die Erstellung solcher Nachhaltigkeitsberichte zum Standardverfahren zu machen.

Der Standard ist modular aufgebaut:

  • In einer “Foundation” (GRI 101), welche die Prinzipien der Berichterstattung, grundsätzliche Anforderungen und Anwendungsanleitungen beinhaltet, werden per „Wesentlichkeitsanalyse“ die wichtigsten Themenfelder für Ihr Unternehmen erarbeitet – dh. hier legen Sie fest, welche Themenfelder für Ihr Unternehmen relevant sind und über welche daher berichtet werden sollte.
  • Im Abschnitt “General Disclosures” (GRI 102) wurden die generellen Angaben aus G4 beibehalten.
  • Der “Management Approach” (GRI 103) wurde ebenfalls aus G4 übernommen und durch zusätzliche Anweisungen und Empfehlungen erweitert.
  • Die 33 themenspezifischen Standards (ehemals “spezifische Standardangaben”) unterteilen sich in GRI 200 für den Bereich Wirtschaft, 300 GRI für Umwelt und GRI 400 für Soziales. Durch Auswahl gewisser Indikatoren entsteht ein “GRI-referenced report”, zum Beispiel nur für den Bereich Umwelt. Welche Themen behandelt werden hängt dabei vollständig vom Interessenbereich des Unternehmens ab.

 

Mit dem Umwelt-Datentool können Sie

  • die nötige Wesentlichkeitsanalyse abbilden (dokumentierte Indikatoren-Auswahl)
  • alle relevanten Grunddaten Ihres Unternehmens erheben und Indikatoren berechnen,
  • den Grundsätzen zur Berichtsqualität (Ausgewogenheit, Vergleichbarkeit, Genauigkeit, Aktualität, Klarheit und Verlässlichkeit) entsprechen.

 

Mehr zu den GRI-Standards.